Psychologie: Wer zu viel jammert, verspielt die Zuwendung

„Immer ich!“, „Draußen ist es zu kalt!“, „Niemand liebt mich!“ Gejammert wird immer. Doch was versprechen sich Menschen davon? Wissenschaftler behaupten, dass Jammern und Selbstmitleid der Psychohygiene dienen können. Doch wer pausenlos klagt, schadet sich.
Quelle: WELT ONLINE – Wissenschaft