Aids-Forschung: Eine "Pille danach" kann HIV-Infektion verhindern

Es ist ein Wettlauf mit der Zeit: Wer jedoch mit HIV-infiziertem Blut, Sperma oder Vaginalsekret in Kontakt gekommen ist, kann jetzt eine Infektion mit dem Aids-Virus mit ziemlicher Sicherheit verhindern. Eine „Pille danach“ vermindert das Ansteckungsrisiko. Die Kur liegt bereits im Trend – Experten sind skeptisch.
Quelle: WELT ONLINE – Wissenschaft