Grund: Großunfall mit Kalilauge – Mehr wassergefährdende Stoffe ausgetreten

Die Menge der ausgelaufenen wassergefährdenden Stoffe ist im vergangenen Jahr deutlich gestiegen. Grund ist ein Großunfall mit Kalilauge 2008. Insgesamt wurden 25,6 Millionen Liter schädlicher Substanzen freigesetzt, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden mitteilte.


Quelle: Wissenschaft | RP ONLINE