Mit molekularem Daumenkino Listerien auf der Spur

Wissenschaftler des HZI klären die Signalwege auf, mit denen sich Listerien in unseren Darm einschleusen.

Listerien sind allgegenwärtige, meist harmlose Bakterien. Schwere Infektionen verursachen sie nur dann, wenn es ihnen gelingt, die äußeren Barrieren unseres Immunsystems zu durchbrechen: Gelegentlich gelangen sie mit verdorbenen Lebensmitteln in unseren Darm, umgehen dort unsere Sicherheitssysteme und können – einmal im Blutstrom angelangt – die Leber, das Gehirn oder bei Schwangeren den Fötus infizieren.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft