Plötzlicher Tod: Starb eine Schweizerin durch die Anti-Baby-Pille?

Die Schweizer Arzneimittelbehörde vermutet, dass es zwischen dem Tod einer jungen Frau und deren Einnahme einer Anti-Baby-Pille von Bayer einen Zusammenhang gibt. Die Frau war Mitte September an den Folgen einer Lungenembolie gestorben. Zehn Monate zuvor hatte sie die Pille erstmals geschluckt.
Quelle: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft