Klassik Stiftung Weimar praesentiert in Ausstellung "Schillers Schaedel" Ergebnisse eines interdisziplinaeren Forschungsprojektes

Mit der Ausstellung „Schillers Schädel – Physiognomie einer fixen Idee“ präsentiert die Klassik Stiftung Weimar ein Resümee der interdisziplinären Forschungen um Schillers Schädel. Die Ausstellung wird vom 24. September 2009 bis zum 31. Januar 2010 im Schiller-Museum gezeigt. Ihr Ausgangspunkt ist das Projekt „Der Friedrich-Schiller-Code“, das der Mitteldeutsche Rundfunk Landesfunkhaus Thüringen 2006 initiierte und bis 2008 gemeinsam mit der Klassik Stiftung Weimar durchgeführt hat. Die Ausstellung behandelt die über zwei Jahrhunderte wirkmächtige „fixe Idee“, die Echtheit der prominenten Dichterreliquie wissenschaftlich zu bestätigen.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft