CO2-Anstieg in der Steinzeit: Der Mensch war nicht schuld

Der Mensch hat die weltweite CO2-Konzentration erst mit der industriellen Revolution beeinflusst – und nicht bereits seit der Steinzeit, wie eine heftig diskutierte Hypothese behauptet. Dies konnten nun Klimaforschende der Universität Bern und des Alfred-Wegener-Instituts für Polar- und Meeresforschung nachweisen.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft