Twittern vom OP-Tisch: "Jetzt wird das Peritoneum geöffnet"

Twitter öffnet viele Türen, auch die zum Operationssaal: Einige Kliniken verschicken Hunderte Tweets, noch während die Patienten unterm Messer liegen. Das sei ein behutsamerer Ansatz als eine Videoüberwachung, um Angehörige zu beruhigen und zur Aufklärung beizutragen.
Quelle: WELT ONLINE – Wissenschaft