Beeinträchtigte Hirnfunktionen: CIA-Folter war kontraproduktiv

Brutale Verhörmethoden wie Schlafentzug oder simuliertes Ertrinken können bei den Befragten schwere Hirnschäden auslösen. Zu diesem Schluss kommt ein irischer Forscher. Er warnt davor, dass Terrorverdächtige sogar falsche Informationen liefern könnten – nur damit die Qualen enden.
Quelle: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft