Gekürzte Hilfsprogramme: Finanzkrise begünstigt Ausbreitung von Aids

Die westlichen Länder ächzen unter der Finanzkrise und streichen deshalb Gelder für Anti-Aids-Programme. Mit fatalen Folgen: Immer mehr Afrikaner sterben an der HIV-Infektion – und Pharmaunternehmen weigern sich, den betroffenen Staaten mit verbilligten Medikamenten zu helfen.
Quelle: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft