Hirnforschung: Denken benötigt weniger Energie als gedacht

Das Gehirn benötigt bis zu 20 Prozent des Energieverbrauchs und ist damit unter den Organen ein regelrechter Energiefresser. Denkprozesse im Gehirn nehmen allerdings sehr viel weniger Platz in Anspruch, als dies bisher vermutet wurde. Das fanden deutsche und englische Forscher heraus.
Quelle: WELT ONLINE – Wissenschaft