Zwischen Dramatik und Hoffnung – Jugendliche im ländlichen Raum

Zugleich gibt es bei ihnen eine große Bereitschaft, das eigene Lebensumfeld mitzugestalten. Das ergab eine Studie des Instituts für Geographie und Geologie der Universität Greifswald. Von Oktober 2008 bis Januar 2009 wurden rund 270 Schüler im Alter zwischen 12 und 17 Jahren in Schulen des Landkreises Uecker-Randow schriftlich befragt. Die repräsentative Schülerbefragung wurde im Auftrag des Deutschen Kinderhilfswerkes e. V. in Kooperation mit dem Lokalen Bündnis für Familie Uecker-Randow sowie im Rahmen des Bundesmodellprojektes Demografischer Wandel erstellt.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft