Der "kleine Klimawandel" vor der Industrialisierung

Schon lange vor der Industrialisierung hat der Mensch das Klima beeinflusst. Indem er Wälder in Ackerland umwandelte, erhöhte er den CO2-Gehalt der Atmosphäre deutlich. Eine neue Studie zeigt jetzt: Bereits um 1850 war ein Drittel des bis heute durch Landnutzung freigesetzten Kohlenstoffs schon in der Luft – quasi ein „kleiner Klimawandel“.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft