Ameisen orientieren sich am Duft der Heimat

Wüstenameisen orientieren sich nicht – wie bisher angenommen – rein visuell

Menschen, die sich in der Wüste verirrt haben, bewegen sich im Kreis, sobald ihnen die Orientierung verloren gegangen ist. Doch gilt das auch für Tiere, wenn keine Landmarken als Orientierungshilfe mehr in Sicht sind? Wissenschaftler vom Max-Planck-Institut für chemische Ökologie in Jena konnten zeigen, dass Wüstenameisen nicht nur visuell wahrnehmbare Landmarken, sondern zusätzlich auch lokale Gerüche für ihr Navigationssystem nutzen, um den Weg nach Hause zu finden. (BioMed Central – Frontiers in Zoology)
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft