WWF-Studie: Neun Kilo Beifang für ein Kilo Krabben

Die Krabbenfischerei in der Nordsee zerstört nach einer Studie der Umweltstiftung WWF weiterhin massiv die Meeresumwelt. Obwohl es schonendere Fischereimethoden längst gibt. Mit bis zu 90 Millionen Euro im Jahr ist der Krabbenfang eine der umsatzstärksten Fischereien.
Quelle: stern.de – Wissenschaft & Gesundheit