Fossilien-Fund: Sex vor 380 Millionen Jahren

Australische Forscher haben herausgefunden, wie sich frühe Wirbeltiere fortpflanzten. Sie untersuchten 380 Millionen Jahre alte Fossilien von Plattenhäutern, in deren Mägen sie versteinerte Embryonen entdeckten. Dass deutet stark darauf hin, dass die fischähnlichen Tiere tatsächlich schon kopulierten.
Quelle: stern.de – Wissenschaft & Gesundheit