Antarktis: Gletscher verlieren 103 Milliarden Tonnen pro Jahr

Es vergeht kaum eine Woche in diesem Jahr, in der Klimaexperten nicht neue Hiobsbotschaften veröffentlichen: Aktuelle Forschungsergebnisse zeigen jetzt, dass sämtliche Gletscher der Antarktis rapide an Masse verlieren – und zwar rund einhundert Milliarden Tonnen pro Jahr. Das entspricht der gesamten Eisfläche Grönlands.
Quelle: WELT ONLINE – Wissenschaft