Start ins All fehlgeschlagen – US-Satellit zur CO2-Überwachung ins Meer gestürzt

AFP

Der Start eines NASA-Satelliten zur Überwachung des weltweiten Kohlendioxid-Ausstoßes ist gescheitert. Der Satellit Orbiting Carbon Observatory (OCO) trennte sich nach dem Abschuss von einem kalifornischen Luftwaffenstützpunkt am Dienstag nicht wie vorgesehen von der Trägerrakete und stürzte in der Antarktis ins Meer, wie die Verantwortlichen mitteilten.

Quelle: Wissenschaft | RP ONLINE