Fünf Minuten Weltall: Kometen von heute sind Zeugen der Urzeit

In diesen Tagen erreicht der Komet Lulin voraussichtlich seine größte Helligkeit. Zumindest abseits der größeren Städte sollte man ihn jetzt mit einem kleinen Fernglas, vielleicht sogar mit bloßem Auge, als blass leuchtendes, nebliges Fleckchen erkennen können. Der Mond stört ausnahmsweise mal nicht.
Quelle: WELT ONLINE – Wissenschaft