"Discovery" in der Krise – Start der US-Raumfähre wieder verschoben

AFP

Wegen anhaltender technischer Probleme ist der Start der US-Raumfähre „Discovery“ ins Weltall erneut verschoben worden. Die Entscheidung sei nach einer 13-stündigen Krisensitzung aller Verantwortlichen gefallen, teilte die US-Raumfahrtbehörde NASA mit.

Quelle: Wissenschaft | RP ONLINE