Weltraum: Google Earth, dann Google Moon, nun Google Mars

Der rote Planet ist schon länger Ziel von Raumsonden, die zunehmend mehr Bilder von seiner Oberfläche schießen. Google Earth machte sich dies zu Nutze und implementiert eigens einen „Mars-Modus“ in der 5.0-Version, der uns jetzt den faszinierenden Nachbarplaneten zum Greifen nahe bringt.
Quelle: WELT ONLINE – Wissenschaft