Elektro-Signale in der Wurzelspitze der Pflanzen: Forscher weisen Aktionspozentiale nach

Lange Zeit herrschte unter Botanikern Einigkeit, dass Pflanzenzellen ausschließlich mittels chemischer Signale kommunizieren. Neuere Studien stellen dieses Paradigma jedoch zunehmend in Frage. Der jüngste Anhaltspunkt stammt von Forschern der Universitäten Florenz und Bonn: Sie konnten in der Wurzelspitze von Mais spontan auftretende elektrische Signale nachweisen, die von Zelle zu Zelle weiter geleitet wurden. In vielerlei Hinsicht ähneln diese Aktionspotenziale denen niederer Tiere. Die Ergebnisse der Studie erscheinen heute in der Online Early Edition der Zeitschrift PNAS (doi: 10.1073/pnas.0804640106).
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft