600. Reise des Forschungsschiffs SOLEA ein großer Erfolg

Abgerundetes Bild über die Verteilung der Nordseegarnelen im Winter erhalten

Am 6. Februar 2009 ist das Fischereiforschungsschiff SOLEA von seiner 600. Forschungsreise zurückgekehrt. Durch die Ergebnisse der jetzigen Fahrt kann die winterliche Verteilung der Nordseegarnelen, umgangssprachlich auch Krabben oder Granat genannt, nun genauer abgeschätzt werden, als es in der Vergangenheit möglich war. In größter Dichte traten die „Krabben“ in einer Meerestiefe von 12 bis 20 Metern auf.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft