Vom Faustkeil zum Computer – kein Leben ohne Mineralogie

Neue Schauvitrinen lassen die Geschichte der Mineralogie im Museum für Naturkunde an Hand von Büsten, Mineralen, Modellen und historischen Geräten lebendig werden. Sie beleuchten aber auch den Aspekt, weshalb Minerale in der Vergangenheit Grundlage für die technische Entwicklung der Menschheit waren und auch in Zukunft aus unserem Leben nicht wegzudenken sind. Angeschafft wurden diese Vitrinen aus Privatspenden und Mitteln der museumseigenen Patenschaftskampagne.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft