Weltraumforschung – Russland startet Wissenschaftssatellit

NASA
Nach fast zehnjähriger Zwangspause wegen Geldmangels hat Russland am Freitag wieder einen Wissenschaftssatelliten gestartet. Die Zyklon-3-Rakete mit dem Sonnenobservatorium „Koronas-Photon“ an der Spitze hob um 14.30 Uhr MEZ vom nordrussischen Kosmodrom Plessezk ab, wie die Raumfahrtagentur Roskosmos in Moskau mitteilte. Es war zugleich der erste von insgesamt 39 Starts im neuen Raumfahrtjahr.

Quelle: Wissenschaft | RP ONLINE