Studie – Meeresdüngung verlangsamt Erderwärmung offenbar nicht

Laurent Ballesta/Pierre Descamp
Neue Ergebnisse einer Studie: Die Düngung der Hochsee mit Eisen reduziert das Treibhausgas Kohlendioxid weit weniger als gedacht und ist offenbar kein probates Mittel im Kampf gegen die Erderwärmung. Nur ein Prozent des von Algen gebundenen Kohlendioxids wird nach Absterben der Einzeller dauerhaft am Meeresgrund eingelagert.

Quelle: Wissenschaft | RP ONLINE