Japan: Erster Klimaforschungs-Satellit ins All geschickt

Zum ersten Mal soll ein Satellit den Ausstoß von Treibhausgasen vom All aus überwachen und so zum Kampf gegen den Klimawandel beitragen: „Ibuki“ ist in der Lage, die Emissionen an 56.000 verschiedenen Punkten zu messen. Bislang gibt es auf der Erde nur 282 Messpunkte.
Quelle: WELT ONLINE – Wissenschaft